The Darkest Gold #1 Die Gefangene

Titel: The Darkest Gold #1 Die Gefangene | Autor*in: Kennedy Raven
| Genre: Fantasy | Verlag: Kyss | Erscheinungsdatum: 13.6.2021 |
Seitenzahl: 400 Seiten | Preis: ab 16,00 Euro Hardcover

Gold. Goldene Böden, goldene Wände, goldene Möbel, goldene Kleider. Im Schloss von Hohenläuten ist alles aus Gold.

Selbst ich.

Ich bin das lebende Symbol der Macht von König Midas. Die Macht, alles in Gold zu verwandeln, was er berührt. Für Außenstehende bin ich nur seine goldene Hure, aber für Midas bin ich mehr. Ich war schon bei ihm, bevor er König wurde. Ich war bei ihm, als wir nur einander hatten. Er hat mir damals versprochen, dass er für meine Sicherheit sorgen würde. Und das hat er getan. Obwohl ich meine Freiheit opfern musste, bin ich sicher – bis Krieg und Verrat unser goldenes Schloss erreichen. Bis mein Vertrauen in Midas erschüttert wird. Bis ich die Monster kennenlerne, vor denen er mich schützen sollte …

Hier ist die Triggerwarnung berechtigt

Immerhin füge ich mich farblich ins restliche Dekor ein. Mein Silberstreif.

Eigentlich lese ich keine Triggerwarnungen, denn für mich selbst sind sie in der Regel nicht wichtig. Und ja, ich musste auch schon etwas schief grinsen, wenn ich in Krimis Warnungen a la „Also es könnten hier Leute sterben“ auftauchen. Ich meine, erwartet man halt schon irgendwie, ne? 😉 Aber bei diesem Buch finde ich diese Warnung gut und wichtig. Denn es geht um emotionale Abhängigkeit und Manipulation. Vergewaltigung ist ein Thema (Und Gott sei Dank nicht irgendwie verherrlicht!!) und alleine der Rang der Frau in der Gesellschaft (zumindest erstmal in Midas Königreich, die anderen haben wir nur am Rande kennengelernt) schon sehr grenzwertig. Dass ich das Buch trotz dieser ganzen Sachen trotzdem wirklich gerne gelesen habe, liegt für mich einmal daran, dass alles sich in eine glaubwürdige Welt eingefügt hat. Doch jeder, der sich von diesen Dingen irgendwie betroffen fühlt, sollte von diesem Buch lieber die Finger lassen.

Er beschützt mich, oder ….?

Auren lebt in einem Käfig. Er ist groß, führt sie durch mehrere Räume und beschützt sie vor der Außenwelt, die ihr schon so viel Schrecken zugefügt hat. König Midas hat geschworen, sie zu beschützen, und das tut er. Niemand kann sie erreichen und nur manchmal lässt sie den Gedanken zu, dass sie einsam ist. Doch dann wird ihr Vertrauen erschüttert, als Midas sie einem anderen König für eine Nacht verspricht, im Gegenzug für seine Armee. Midas Ziel: König Fäulnis und sein verrottetes Land in seine Schranken zu weisen. Und Auren beginnt ihre Situation das erste Mal in Zweifel zuziehen …

Die Sprache ist nicht für jeden etwas

Der Stil des Buches ist rau, vulgär, definitiv nicht für jeden etwas, und passte für mich doch sehr gut in diese Welt, in welcher die Männer in den Spitzenpositionen sitzen. Frauen haben kaum einen Wert, außer man sitzt vielleicht gerade auf einem Thron, und so begegnen die Männer ihnen auch. So erleben wir mit Auren, wie die meisten Männer über den königlichen Harem, sie eingeschlossen, oder auch die Prostituierten in der Stadt reden. Dabei gibt es auch Ausnahmen. So schließt man ihren mürrischen Wächter Dig und auch einen späteren Soldaten einfach ins Herz. Auch die Damen des Harems sind nicht ohne, denn sie wissen, wie leicht sie austauschbar sind, und der Neid gegenüber Auren lässt sich nicht von der Hand weisen. Doch trotz dieser Grobheit ist die Sprache doch ein wichtiger Baustein, der dem Leser die Struktur dieser Welt näherbringt.

Ich hasse Midas!

Midas ist ein Mistkerl. Das bekommt der Leser schon auf den ersten Seiten mit. Er ist der Inbegriff eines manipulativen Charakters, der genau weiß, welche Knöpfe er bei Auren drücken muss, um sie stets daran zu erinnern, dass er es war, der sie erst gerettet hatte. Der sie beschützt. Doch wie tief ich ihn hassen würde, erkannte ich erst im Verlauf der Geschichte. Denn auch wenn Auren ihre eigene Situation nur sehr langsam infrage stellt, und damit auch aus ihrer Abhängigkeit tritt, genauso langsam begreift man selbst, wie schrecklich Midas wirklich ist. Und dabei ist das erst Band 1. Ich denke, das wird noch schlimmer werden.

Auren als Protagonistin ist dagegen wirklich toll. Nie hielt ist sie für Naiv oder dergleichen, sondern konnte verstehen, wie sie als fast gebrochenes junges Mädchen, in diese Abhängigkeit rutschen konnte. Ihre Gedankengänge und ihre Entwicklung haben wir hier gut gefallen und man merkt richtig, wie sie langsam einen Schritt zurück in die Welt tritt. Noch vorsichtig, aber auch begreifend, dass nicht alles hier sie zerstören will. Auch wenn es manchmal schwer ist.
Dabei wird auch das Geheimnis rund um Midas und Aurel langsam klar und der kurze Epilog aus Midas Sicht war schon ein wenig gruselig.

Dieses Buch wird alleine durch die deutlich angesprochenen Trigger-Themen und die sehr raue Sprache nicht für jeden etwas sein. Die Welt ist düster, dreckig und doch einfach stimmig. Man kann mit Auren mitleiden und ihr langsames Begreifen förmlich mit Händen greifen, oder König Midas einfach aus vollem Herzen hassen. Die bildliche Sprache entführte mich leicht in diese dunkle Welt, in der Gold wohl der schlimmste Fluch von allen ist.

Kaufen

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
10 Monate zuvor

Hallo liebe Ruby,
ich habe jetzt schon einige Rezensionen zu diesem Buch gelesen. Das Buch stand weit vorm ET auf Platz 1 meiner Wunschliste. Ich wollte zunächst ein paar Rezensionen abwarten. Diese waren dann aber doch oft sehr kritisch und ich war mir nicht mehr sicher, ob ich es lesen möchte. Vor Kurzem habe ich dann wieder eine begeisterte Stimme gelesen und nun kommt deine Rezension.
Ich glaube ich muss es wirklich nochmal überdenken und mir hier eine eigene Meinung bilden.

Allerdings muss das Buch jetzt erstmal ein wenig warten. Ich habe gerade aufgrund deines anderen Posts eine Spontankauf gemacht: Das Mädchen, das in den Wellen verschwand. Ich habe dazu schon so viele positive Meinungen gelesen. Der Klappentext hatte mich nicht zu 100%. Aber ich mochte XOXO von der Autorin sehr. Und eigentlich möchte ich momentan wirklich etwas vorsichtig sein, was Neuzugänge betrifft. Erstmal den SuB etwas abbauen. Tja und dann habe ich das Buch bei dir gesehen und wusste, dass es das zur Zeit ja als Schnäppchen gibt und ich habe mir so gedacht: Wenn Ruby jetzt anfängt über das Buch zu schwärmen (und davon gehe ich stark aus), dann bröckelt mein letzter Widerstand mit Sicherheit vollkommen in sich zusammen. Also lieber gleich gekauft XD

Das Buch steht jetzt erstmal wieder weiter oben auf der Wunschliste :o)

Ganz liebe Grüße
Tanja :o)

zurück nach oben
2
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner