A Tempest of Tea #1

Titel: A Tempest of Tea #1 – Ein Hauch von Tee und Blut | Autor*in: Hafsah Faizal |
Genre: Fantasy | Verlag: ‎ Knaur | Erscheinungsdatum: 2.5.2023 |
Seitenzahl: 385 Seiten | Preis: 22,00 Euro Hardcover

Ein luxuriöses Teehaus mit einem blutigen Geheimnis,
ein kriminelles Superhirn mit einer dunklen Vergangenheit
und eine ungleiche Crew mit einem unmöglichen Auftrag.

Die Straßen von White Roaring gehören Arthie Casimir, kriminelles Superhirn, Waise und Sammlerin von Geheimnissen. In ihrem luxuriösen Teehaus empfängt die Waise Arthie Casimir tagsüber die Reichen der Stadt – und gelangt dabei an so manches brisante Geheimnis. Nachts jedoch verwandelt sich die Teestube in ein illegales Bluthaus für Vampire, die von den Einwohnern des Landes Ettenia ebenso gefürchtet wie verachtet werden.
Doch als ihr Teehaus bedroht wird, bietet ein geheimnisvoller Fremder Arthie einen Deal an, dem sie nicht widerstehen kann: Sie soll ein Buch stehlen, das sich in der verführerischen Unterwelt Ettenias befindet, die von mächtigen Vampiren beherrscht wird und zu der Außenstehende keinen Zutritt haben. Zusammen mit ihrem engsten Vertrauten Jin stellt Arthie eine Crew für diese unmögliche Mission zusammen. Doch nicht alle sind wirklich auf ihrer Seite, und plötzlich findet Arthie sich inmitten einer Verschwörung mächtiger Vampire wieder, die die Welt in ihren Grundfesten erschüttert.

Ich habe mich so unglaublich verliebt. In die Welt, die Idee und vorallen in diese Figuren.

„Stimmen und Gesichter verschmelzen miteinander, wenn sie alle immer nur dasselbe wollen“, sagte Metteo beinahe erschöpft, aber dann entdeckte er Arthie, und ein Grinsen verbog seine Lippen. „Zwei Besuche in weniger als einem Tag? Ach, Schätzchen, ich wusste, du würdest mich vermissen.“

Ein Teehaus, das nachts Blut an Vampire ausschenkte. Seine Besitzerin und ihr Bruder, die mit Geheimnissen handeln und ihre eigenen umso mehr hüten und ein Herrscher, der wagt, all das zu bedrohen. Willkommen in einer Geschichte zwischen Tee, Blut und einer unglaublichen Menge an Geheimnissen. Und falls ihr gerade ganz kurz an „Lied der Krähen“ denkt, dann haltet diesen Gedanken fest. Denn genau daran musste ich immer und immer wieder beim Lesen denken. Die Geschichten, die Figuren, das ganze Setting, waren anders und doch hing in dem Buch die gleiche Stimmung in der Luft, die ich in der Krähenreihe so geliebt habe. Zwischen bissigen Sprüchen, ein bisschen Herzklopfen, tiefe Geheimnisse und überraschenden Wendungen merkt man kaum, wie die Seiten so dahinfliegen.

Scharfe Zungen

Davon haben wir eine Menge und so habe ich das Hin und Her zwischen Laith, Matteo und Artie so unfassbar genossen. Man spürt es knistern zwischen den beiden, doch was vielleicht anfangs wirkt, als wäre hier die typische Dreiecksbeziehung am Gange, wird bald überrascht sein. Denn jeder hat Geheimnisse und die Frage, wem man wirklich trauen kann, ist immer dabei.
Aber auch Artie und Jin´s Beziehung war großartig. Sie sehen sich als Familie, stützen den anderen, oft auch ohne dass er es bemerkt, und ist bereit, sein eigenes Leben zu geben. Dazu liebenswerte Neckereien, kleine Ermahnungen und doch unglaublich tiefe Loyalität.

Geheimnisse

Trotz eher weniger Hau-Drauf-Aktion ist dieses Buch alles andere als langweilig. Denn Arthie handelt mit Geheimnissen und hat gleichzeitig Unmengen eigener. Immer wieder erhascht der Leser einen Blick darauf und doch ist ihre Geschichte viel größer, als man anfangs denkt. So werden potenzielle Feinde zu unerwarteten Verbündeten und Freunde wollen einem in verrückter Ansicht von Wiedergutmachung ein Messer in den Rücken rammen. So erleben wir das Buch abwechselnd aus Laiths, Arties, Flicks und Jins Perspektive und bekommt immer ein wenig mehr von der Figur an sich mit.
Dazu kommt die Charakterentwicklung von Flick, die weitaus dichter mit der Geschichte verwoben ist, als man anfangs glaubt. Und bitte, wie cool ist es denn bitte, eine Adelstochter zur Meisterfälscherin zu machen?

Ich bin so schrecklich verliebt in dieses Buch, das ich so einen unglaublichen Redebedarf habe. Leider hats niemand in meiner Umgebung gelesen und ich muss wohl jemanden zwingen. ^^ Besonders wenn man diesen super fiesen Cliffhanger bedenkt, oder eigentlich das ganze verdammte Ende, das einfach alles umwirft, was man denn man glaubte zu wissen. Der Wahnsinn! Weniger toll ist, das ich bis zum Februar 2025 warten muss. 😭

Kaufen

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback
23 Tage zuvor

[…] A Tempest of Tea hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen und sich binnen weniger Kapitel zum absoluten Suchtfaktor gemausert. Die Figuren, die Geheimnisse und die ganze Gesellschaft. Für Fans der Lied der Krähen definitiv einen Blick wert. […]

trackback
21 Tage zuvor

[…] liebe freche Figuren, die immer einen flotten Spruch auf den Lippen hatten und einfach cool waren. Arthie aus A Tempest of Tea wäre hier ein gutes Beispiel. Da merke man, hinter ihr steckt was! Hinter Jesper steckte aber nur […]

zurück nach oben
2
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner