Nevernight #2 – Das Spiel

Titel:Nevernight – Das Spiel
englischer Titel: Godsgrave Reihe: Ja – Band 2 der – Nevernight – Buchreihe Sprache: Deutsch Autor:Jay Kristoff Verlag: Fischer TOR Genre:  Fantasy ISBN: 978-3-5962-9759-7 Preis: 22,99 $ (D) Hardcover Seiten: 704 empfohlenes Alter: ab 16 Jahren Erschienen: 25. April 2018 Leseprobe  

„Es tut mir leid, dass du es warst, Mia“, seufzte Ash. „Ich habe dich immer gemocht. Du bist besser als dieser Scheißberg. Als diese Mörd . . .“

Die epische Rachegeschichte geht weiter. Nachdem Mia einen der Männer umgebracht hat, die für die Zerstörung ihrer Familie verantwortlich sind, bleiben noch zwei über: Kardinal Duomo und Konsul Scaeva. Beide sind jedoch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt und für Mia unerreichbar. Schlimmer noch: Die Rote Kirche selbst scheint Scaeva zu schützen …
Um an ihn heranzukommen, geht Mia ein großes Risiko ein: Sie kehrt der Kirche den Rücken und begibt sich selbst in die Sklaverei, um als Gladiatorin an den Großen Spielen in Gottesgrab teilzunehmen. Mia merkt schnell, dass sie diesmal zu weit gegangen ist, denn auf dem blutigen Sand der Arena gibt es keine Gnade und nur eine Regel: Ruhm und Ehre – oder Tod.

  Na, wenn man dieses Cover nicht als episch bezeichnen kann, dann weiß ich auch schon. Schon Band 1 hatte so eine herrlich düstere Stimmung und hier wird noch einmal eine Schippe draufgelegt. Zudem deutet es auch an, wie ich finde, dass Mia besser mit ihren Kräften zurechtkommt und so auch ihre Macht wächst. Und ihre Schatten sind ja nun mit Eclipse auch noch ein Stückchen dunkler geworden. Dunkel genug für drei.

 Das englische Cover ist auch nett, kommt aber für mich nicht an das deutsche ran. Wie gesagt, ich finde es einfach super episch. ♥

Erster Satz – Nichts stinkt so übel wie ein Leichnam.

Der größte Wettkampf der Gladiatoren. Das ist der Ort, an dem Mia die Chance hätte, gleich zwei ihrer Erzfeinde zu erledigen. Das einzige Problem, völlig schutzlos nähern sie sich nur dem Sieger dieses todbringenden Spiels. Doch dafür muss Mia sich selbst in die Sklaverei verkaufen, in einer der Gladiatorenstaffeln landen und überleben. Nichts leider als das . . . Doch die Prüfungen, die vor der jungen Assassinin liegen, werden immer todbringender. Wie gut das auch Mia nicht ganz alleine ist.  

Genau wie Band 1 haben wir auch hier zwei Zeitebenen, wobei die Vergangenheit wieder in kursiv geschrieben ist. Ich finde das ist eine eine tolle Art die einzelnen Kapitel abzugrenzen. Es wird herrlich rund. Die beiden Stränge verweben sich immer mehr zur Mitte hin, setzten den Leser einen großen Twist vor die Nase und machen ihn heißhungrig auf die zweite Hälfte des Buches. Und auch hier nimmt der Autor kein Tempo raus. Es ist einfach toll. Dabei muss ich hier so aufpassen, nichts Wichtiges zu verraten, weil man einfach so viele große und kleine Geheimnisse lüftet. Man gewinnt Figuren lieb, trauert um sie, lacht, ist schockiert und dann wieder einfach happy. Oder auch nicht. Es wird euch wahnsinnig machen. *lacht* 

Die Charaktere sind, neben Stil, Stimmung und dichter Welt – also eigentlich alles -, definitiv die große Stärke dieser Reihe. Selbst kleine Nebenfiguren bekommen so viel Liebe ab, dass sie einfach leben. Egal ob es Larve ist, die junge Sklavin mit medizinischen Kenntnissen, der Koch oder ihre Gefährten unter den Gladiatoren. Nimmt man dazu noch Mias geniale Charakterentwicklung, die immer düsterer wird, auf der einen Seite, um ihre Ziele zu erreichen und sie eben auch durch Herr Freundlich und Eclipse keine Furcht mehr hat, auf der anderen Seite aber nicht so herzlos ist, wie man es einer Assassine vermutlich zutrauen würde. 

Tropf.Silber an ihrer Kehle.Tropf.Stein zu ihren Füßen.Tropf.Eisen in ihrem Herzen.

Dazu kommen viele Nebenfiguren die einige Überraschungen bereithalten, deswegen darf ich an dieser Stelle eben auch keine Namen nennen. Nur so viel, Mias Liste an Leuten, die sie killen will, wird länger, plötzlich ergeben Taten und Szenen in Band 1 ne ganz neue Bedeutung und ihr werdet verrückt davon werden . 

 Auch Band 2 war einfach wieder großartig. Ich konnte erneut Stunde um Stunde in Mias düsterer Welt versinken, saß so manches mal Baff da und habe nur noch den Kopf geschüttelt. Die Richtung, in welches das Ganze geht, macht gerade zum Ende viel Lust auf den Finalen Band. Es kann einfach in dieser Reihe immer alles passieren. Blut, tot und eine menge Leichen werden euren Leseweg säumen, denn Mia ist nun mal echt gut im Töten von Menschen. Auch wenn ich angst habe, dass sie sich mit ihrer neuen Liste etwas übernimmt. Aber auch emotional passiert einiges und auch da sehe ich noch viel Potenzial. Ich habe jedenfalls viel Vertrauen in den Autor, dass auch das Finale toll wird.  

Eine dichte Welt, tolle Figuren, schwarzer Humor und oh! Ich liebe Herr Freundlich und Eclipse♥ Alleine für die beiden muss man die Reihe eigentlich lieben.

6 von 6 mögliche Krümeltörtchen für Mia und ihre Grabbeinerne Klinge.

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
zurück nach oben
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
()
x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner