Die Auserwählten in der Brandwüste

Titel: Maze Runner #2 – Die Auserwählten in der Brandwüste | Autor*in: James Dashner |
Genre: Jugendfantasy | Verlag: ‎ Carlsen | Erscheinungsdatum: 26.7.2012 |
Seitenzahl: 496 Seiten | Preis: 9,99 Euro Taschenbuch

Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, endlich wären sie frei. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: sengende Hitze, verbranntes Land und ein tödlicher Virus. Und noch immer halten die undurchsichtigen Schöpfer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren …

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich Band 1 gelesen habe und doch war ich sofort wieder drin.

Jorge starrte Minho geradezu unheimlich ausdruckslos ins Gesicht. „Du hast mich mit beiden Fäusten geschlagen. Und deswegen werden wir dir an beiden Händen einen Finger abschneiden.“

Ein paar Seiten und du wirst kaum noch zum Luftholen kommen. Fragen, Spannung und eine tolle Gruppendynamik nehmen dich gefangen. Erst erkennen unsere Jungs, dass sie noch immer in der Gewalt von ANGST sind, dann stehen sie auch schon vor einer kaum lösbaren Aufgabe. Sie sollen den gefährlichen Weg durch die Brandwüste antreten. 100 Meilen durch unbarmherzige Wüste, belauert von Zombiartigen Cranks und verfolgt von Gruppe B. Dabei stoßen Thomas und seine Freunde nicht nur auf neue Freunde, Feinde und Geheimnisse, nein. Auch sein Vertrauen wird auf eine harte Probe stellte.

Ihr seid alle Infiziert.

Die Cranks bieten Thomas und seine Freunde eine neue Möglichkeit, um etwas mehr über die Welt zu erfahren. Sie hören einiges über die Naturkatastrophen und das Virus, welches ANGST versucht zu bekämpfen. Welche Rolle sie selbst bei diesem Plan spielen, bleibt jedoch im Dunkeln. Doch man merkt das es greifbarer wird und auch die Spannung zieht von Beginn ziemlich an. Es gibt mörderische Metallkugeln, das besagte Virus, gefärliche Menschen und lauernder Verrat. Dazu spürt man gerade bei Thomas eine tolle Entwicklung und auch der Zusammenhalt in der Gruppe wird enger.

Das ist auch nötig, denn ansonsten wären wohl noch viel mehr von ihnen gestorben. Zwei neue Gesichter stoßen dabei zu ihnen, welche ihre ganz eigenen Erfahrungen mitbringen und etwas die Gruppe etwas durcheinanderwürfelt. Beide Figuren bringen ihre eigene Geschichte mit und trotz der anfangs recht abweisenden Art, schließt man sie schnell ins Herz.

Frage. Fragen. Fragen.

Wenn ihr mit einem rechnen müsst, dann sind es offene Fragen und ein furchtbar gemeiner Cliffhanger. Macht euch darauf gefasst eure Sympathie neu zu verteilen und euch einfach zwischendurch ziemlich verraten zu fühlen. Auf mehr als nur eine Art. Und wo wir bei verraten sind . . .

Der Film . . .

. . . ist scheiße. Ich meine OMG! Hat sich da jemand das Buch angeguckt und gedacht, jop ist geil aber ich mache ALLES!!! anders. Und vor allem schlechter! Nicht nur wird eine Gruppe Rebellen eingebaut, welche nicht einmal im Buch erwähnt wird, nein der ganze Focus der Story wird komplett verschoben. Die Cranks spielen plötzlich eine riesige Rolle, unsere Neuzugänge sind komplett anders, als im Buch dargestellt und der Verrat war geradezu lächerlich. Dazu die ersten 10 Minuten wo ich nur mit einem HÄ? dasaß und es nicht glauben konnte. Zwischen also einer Menge rumgeballer und halbgaren Gesprächen geht das herrliche Gerüst des Autors um Wissen, Lüge, Verrat und der ganzen Dynamik einfach verloren. Ja, ich würde sogar sagen, dass dieser Film, gerade im Vergleich zum Buch, derart harmlos und langweilig ist, dass ich mich richtig darüber ärgern konnte. Ich meine, warum macht man das? Künstlerische Freiheit schön und gut. Habe ich Verständnis für und ja, man kann einfach nicht alles, was in einem Buch vorkommt, in einen Film stecken. Verstehe ich. Wirklich. Aber man kann sich doch zumindest mal an den Plot halten!!

Selbst nach all der Zeit welche zwischen Band 1 und Band 2 liegt habe ich mich gleich wieder wohl in der Gruppe gefühlt. Dabei wechselte meine Sympathie jedoch im Verlauf des Buches und Figuren, die ich zu Beginn echt gern hatte, haben sich richtiggehend meinen Hass zugezogen. Zum Glück war ich dabei nicht alleine. Neue Charaktere, neue Geheimnisse und viele offene Fragen bauen die Welt und die Idee des Autors herrlich aus. Band 3 werde ich auch dieses Jahr noch lesen. Ich bin einfach so sehr aufs Finale gespannt.

Kaufen

Auch besprochen bei: Book Walk, Paperblog

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
zurück nach oben
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
()
x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner