Buchfaltkunst

Da ich es bei der Leselaune vergessen habe, hole ich das hier gleich mal nach. Zum Abschied einer lieben Kollegin und Freundin habe ich ihr ein Buch gefaltet. Das Motiv und der Spruch stammen aus »Das Lied der Krähen«, von dem sie ein großer Fan ist. Dazu haben alle Kollegen auf dem Buchrück unterschrieben und anschließen – was ihr hier leider nicht sehen könnt – habe ich ihm noch 4 metallene Schmuckecken spendiert.
Das Geschenk kam gut an und ich wusste danach wieder, warum ich es hasse Schrift zu falten. 😀

Ich hoffe, ihr könnt es soweit erkennen. Ist nie so ganz leicht als absolutes Foto-Genie ein gutes Bild davon hinzubekommen. 😉

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
8 Monate zuvor

Ah, da ist ja das Bild von dem gefalteten Buch. Das ist der Hammer! Wie lange hast du denn an dem Motiv gesessen? Ich kann mir irgendwie – auch ohne bislang eigene Erfahrungen in Sachen Buchfaltkunst gemacht zu haben – gut vorstellen, dass es sehr schwierig ist die Schrift zu falten.

Da hat sich die Kollegin gewiss mega drüber gefreut.

Richtig schön geworden <3

Ganz liebe Grüße
Tanja :o)

zurück nach oben
2
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner