13 Tage Mitternacht

Titel: 13 Tage Mitternacht | Autor*in: Leo Hunt |
Genre: Jugendbuch | Verlag: ‎ Arena| Erscheinungsdatum: 13.6.2016 |
Seitenzahl: 360 Seiten | Preis: Nur noch gebraucht!!

Schule, Partys, hübsche Mädchen. Lukes Leben ist total normal – bis zum unerwarteten Tod seines Vaters. Denn Luke erbt nicht nur ein Vermögen, nein, er ist auf einmal auch Meister einer achtköpfigen Geisterhorde. Die ist mit ihrem Schicksal überhaupt nicht einverstanden, hegt böse Rachegedanken und versucht mit allen Mitteln, sich aus ihrer Versklavung zu befreien. Diskutieren hilft da leider nichts. Plötzlich hat der coole Luke ein ziemlich abgefahrenes Problem. Und die einzige, die ihm helfen kann, ist ausgerechnet die merkwürdige Elza, der Freak der Schule.

Ist das ernst gemeint??

„Ist das alles?“. frage ich. Meine Gedanken richten sich wieder auf das Geld und dann frage ich mich zum zweiten Mal, ob das Ganze nicht vielleicht doch so eine Art Trick ist.

Oh mein Gott! Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, abgesehen davon das ich jedes Mal echt sauer werde, wenn ich über dieses Buch nachdenke. Wie kann man einen derart Dämlichen!! Protagonisten erschaffen? Und ich meine nicht dämlich im Sinne von Seltsame-Reaktionen-auf-normale-Aktionen-Seltsam. Damit hätte ich umgehen können! Ich meine eher, Wei kann man es als Autor normal finden, seine Figur derartig oberflächlich zu bauen, dass ihn der Tod des eigenen Vaters nicht einmal im Ansatz juckt?

Dein Vater ist tot! Oh … was hätte ich denn da für Vorteile?

Genau so war der Ton des Buches. Anstatt eine gewisse Bestürzung zu fühlen, denkt Luke darüber nach, ob seine Markenklamotten denn jetzt noch finanziert werden können und das er ja jetzt mindestens ein Jahr lang einen Freifahrtschein bei den Lehrern hatte. Wer nun aber darauf hofft, dass da ein mega Geheimnis seine Reaktion erklärte, wird enttäuscht. Luke ist einfach nur geldgeil, markenbesessen und denkt, es ist supernormal das seine besten Freunde ihn nur mögen, wenn er die richtigen Sachen trägt, den trendy Haarschnitt hat und und und … ich könnte kotzen! Viellen Dank fürs Vorleben dieser wichtigen Werte.

Spannung wo bist du?

Ich habe sie nicht gefunden. Dabei war die Grundidee super und ich war echt gespannt, welche Art von Geistern mich hier erwarten. Doch anstatt grusel und Co erwarten mich nur dumpfe Langeweile. Denn im Grunde passierte einfach mal gar nichts! Weder sind die Unterhaltungen lustig, noch wird die idee wirklich ausgereizt.Nimmt man dann noch Lukas absolut »sympathischen« Charakter dazu, kennt die »Freude« kein halten mehr.

Quergelesen

Das letzte Drittel des Buches habe ich schließlich nur noch quergelesen. Eigentlich nicht meine Art, da ich Büchern eigentlich immer bis zur letzten Seite eine Chance gebe, aber ich habe gemerkt, wie ich wirklich aggressiv wurde. Nicht nur Lukas Charakter waren mir zuwider, auch Äußerungen wie Mädchen haben geschminkt und dünn zu sein. Gutes Aussehen ist superwichtig und ohne Markenklamotten ist man eh nix wert. Danke aber nein Danke!
Als dann Elza auftauchte, dachte ich dann kurz, jetzt bekommt das Buch seinen Twist. Denn Elza ist das genaue Gegenteil und wo sich so viele Möglichkeiten für kleine zankerein und ein Umdenken abzeichneten, wurde einfach nichts draus gemacht. Da half auch die reingewürgte Liebesgeschichte nichts.

Dieses Buch war eine einzige Enttäuschung. Alleine der Protagonist stieß bei mir auf solch immense Abneigung, dass ich kaum eine seiner Aktionen ohne ein Augenrollen hinnehmen konnte. Wir haben hier weder Spannung, noch eine tolle Figurenentwicklung. Die Geschichte dümpelt so vor sich hin und ist leider bis zum Ende absolut vorhersehbar. Schade. Das hätte richtig gut werden können.

Kaufen: Nur noch gebraucht!!

Auch besprochen bei: Keine gefunden

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
zurück nach oben
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner