Twisted Tale #6 – Spieglein, Spieglein

Titel: Spieglein, Spieglein | Autor*in: Jen Calontia
| Genre: Jugendfantasy | Verlag: Carlsen | Erscheinungsdatum: 29.11.2023 |
Seitenzahl: 364 Seiten | Preis: ab 8,00 Euro Taschenbuch

Nach dem Tod von Schneewittchens Mutter übernimmt deren große Schwester Ingrid das Schloss. Und obwohl Schneewittchen versucht, möglichst nicht aufzufallen, ist sie ihrer Tante, der „bösen Königin“, ein Dorn im Auge. Als sie versucht, ihre Enkelin zu töten und dabei scheitert, erwacht Schneewittchens Kampfgeist. Mit der Hilfe ihrer Zwerge und des freundlichen Prinzen zieht sie in den Kampf gegen die Königin. Aber kann ihr das überhaupt gelingen, wenn ihre Rivalin jeden ihrer Schritte kennt und vor nichts zurückschreckt, um ihre Macht zu behalten?  

Hier haben wir mal einen ganz neuen Blick auf ein altes Märchen.

„Die Königin ist von keinem Nutzen mehr“, sagte der Spiegel. „Aber so lange sie noch lebt, kann ich dir das, was du erstrebst, nicht geben.“

Wir alle kennen die Geschichte von Schneewittchen und der bösen Königin. Doch was wäre, wenn man nur ein paar kleine Details verändern würde? Wenn z.B. nicht Schneewittchen den vergifteten Apfel isst? Was wäre, wenn sie wirklich die Heldin in ihrer Geschichte wäre. Genau diesem Gedankenspiel geht dieses Buch nach und zeigt dabei nicht nur, dass Schneewittchen weitaus mehr kann, als ein paar Zwergen eine leckere Suppe zu kochen und etwas naive auf diverse Besucher zu reagieren, sondern legt auch einen besonderen Fokus auf die böse Königin und ihre Geschichte. Und gerade dieser Aspekt macht die ganze Story plötzlich zu einer ganz neuen Erfahrung.

Niemand wird böse geboren!

Das merkt man vor allem an Schneewittchens Stiefmutter sehr gut. In Rückblicken erfährt man von ihrem Leben und dass Ingrid – die böse Königin – viel für ihre Schwester, Schneewittchens Mutter, aufgegeben hatte. Sie immer beschützt hatte. Doch sie wollte mehr vom Leben und als ihr dieses Mehr in Form schwarzer Magie präsentiert wurde, konnte Ingrid nicht widerstehen. Dies sorgte nicht nur dafür, dass sie dem Spiegel, und seinen verhängnisvollen, süßen Worten, erlag, sondern begann ihre eigene Zukunft zu vergiften.

Ingrids Gedanken und Beweggründe waren unglaublich spannend. Genau wie ihre Beziehung zum Spiegel selbst. Man spürt, wie er langsam ihren Geist vergiftet und sie sich nur selten gegen seinen Einfluss wehrt. Sie ist gefangen im Versprechen von Macht, ohne ihre eigene Einsamkeit zu bemerken. Und doch ist sie nicht absolut böse, wenngleich es so klingt. Denn sie widersteht jahrelang den Einflüsterungen des Spiegels, welcher schon kurz nachdem sie ihre Eltern aus dem Weg geräumt hatte, auch den Tod des jungen Mädchens fordert.

Es hat seine Längen

Wo der Part der Königin echt interessant war, da hatten gerade die Kapitel über Schneewittchen durchaus ihre Längen. Entweder wir liefen von A nach B oder hingen einer Weile ihren Gedanken nach. Zwar hat auch sie eine Entwicklung und ich habe es geliebt, dass wir nicht wie im Mädchen gleich diese Liebe-auf-den-ersten-Blick-und-unsere-Kinder-haben-schon-Namen hatten, doch auch um sie hätte ich mir gerne mehr Spannung gewünscht. Gerade das Ende war doch etwas arg unspektakulär.

Das Buch ist nicht perekt und macht doch mehr als genug Richtig, damit es einfach Spaß macht. Wer mal einen anderen Blick auf den Bösewicht sucht, ohne das er gleich absolution erhält, der sollte definitiv mal in dieses Buch reinschauen. Nur an den hier und da auftretenen Längen, gerade in Schneewittchens Kapiteln, muss man sich etwas gewöhnen.

Kaufen

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Sari
Sari
21 Tage zuvor

Ich finde, dass das mit den Twisted Tale Geschichten ein spannendes Konzept entstanden ist die Geschichten, die wir alle kennen, nochmal vollkommen neu anzugehen. Ich mag sie.

Leni
Leni
15 Tage zuvor

Huhu Ruby,

mir gefallen gleich zwei Aspekte, die du in deiner Rezi erwähnst. Zum Einen, dass Schneewittchen eine neue Perspektive erhält und einen Kampfgeist entwickelt. Zum Anderen die böse Königin, die sich mit dem Spiegel zur „bösen“ Königin entwickelt.

Von der Reihe habe ich aktuell aber erst Mal die Geschichte von Ursula und Maleficent im Blick. Bauen die Bände aufeinander auf? Oder könnte man z. B. den 6. Band auch zwischendurch hineinschieben?

Ganz liebe Grüße
Leni =)

zurück nach oben
3
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner