Montagsfrage

Es ist wieder Zeit für eine neue Montagsfrage bei Wordworld. ♥

Gibt es einen Eurer Leseerfahrung nach völlig überbewerteten Vertreter der Weltliteratur?

Einen Moment starrte ich diese Frage an und fühlte mich zurückversetzt in meinen Deutschunterricht. Den ich wirklich gut fand! Wir haben viele auch recht moderne Bücher abwechselnd mit Klassikern gelesen. Und ich habe es geliebt! Bis es ein Buch gab, das ich von der ersten Seite an regelrecht gehasst habe.
Homo Faber

Dieses Buch ist für mich eine verkörperung von allem, was ich an einer Geschichte nicht mag. Mal hundert! Von dem unsympathischen Protagonisten der sich selbst einredet nicht zu wissen das er mit seiner eigenen Tochter schläft, über die fragwürdige Symbolik im allgemeinen. Brr … habe danach auch tatsächlich nie wieder ein Buch von Max Frisch versucht. Vielleicht bin ich ja nachhaltig traumatisiert. 😂

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Celina
Celina
20 Tage zuvor

Hi Ruby,

bei uns schloss sich an die Lektüre von Homo faber direkt Agnes von Peter Stamm an und ich kann dir noch immer nicht sagen, welches der beiden Bücher mir weniger gefallen hat. Jedenfalls kann ich deine Kritikpunkte total verstehen 🙂

Liebe Grüße
Celina
Mein Beitrag

Sophia (Wordworld)
Sophia (Wordworld)
17 Tage zuvor

Hey Ruby,

haha witzigerweise wurde Homo Faber jetzt echt ein paar Mal als Positivbeispiel aber auch als Negativbeispiel genannt. Ich habe das Buch nicht gelesen, allerdings ein anderes von Max Frisch. „Andorra“ konnte mich allerdings auch nicht überzeugen, generell scheint der Autor ein sehr seltsames Faible für inzestuöse Geschichten zu haben?!?!

Liebe Grüße
Sophia

trackback
16 Tage zuvor

[…] Rubys Tintengewisper […]

zurück nach oben
4
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner