Sister of the Stars

Titel: Sister of the Stars – Von Runen und Schatten | Autor*in: Marah Woolf |
Genre: Jugendfantasy |Verlag: Marah Woolf| Erscheinungsdatum: 20.6.2020 |
Seitenzahl: 480 Seiten | Preis: 20,00 Euro

Manche Dinge vermisst man für immer.

Vor vier Jahren wurde Vianne von einer Sylphe gebissen. Im folgenden Dämonenfieber verlor sie all ihre Hexenkräfte. Um zu überleben, musste sie ihre Heimat und ihre große Liebe Ezra Tocqueville verlassen. Nun kehrt sie geheilt nach Frankreich zurück, das mittlerweile hinter einer riesigen Mauer liegt, die die Welt vor den Dämonen schützt. Vianne ist fest entschlossen, sich ihre Magie und Ezra zurückzuholen.

Vorher muss sie jedoch den jetzigen Großmeister der Magier überzeugen, einen Pakt mit den Dämonen zu schließen. Aber Ezra hat seine eigenen Pläne und in diesen kommt Vianne nicht mehr vor.

Wie kann man nur zwei Jahre einem Kerl hinterher schmachten?

„Was sagt dieser Lawrence dazu, das Caleb von Coralis hier herumschleicht?“
„Es hat ihn nicht so sehr schockiert, wie ich erwartet habe.“

Mir gefällt die Idee, das moderne Setting und die Dynamik zwischen den Schwestern wirklich gut, aber hätte sie Vianne nicht ein bisschen mehr Hirn mitgeben können? Das ganze Buch über rennt sie Ezra hinterher, lässt sich mies behandeln, gesteht sich ein das aus ihnen nun einmal nichts wird, ist super wütend und sucht dann wieder für ihn Entschuldigungen, weil er sie etwas leidend anguckt. Und nicht einmal, zweimal NEIN! Das ganze verdammte Buch lang! Es war wie ein schlechter Running Gag.
Dabei benimmt sie sich eher wie vierzehn anstatt wie neunzehn und steigert sich teilweise in Dinge rein, über die ich selbst nur den Kopf schütteln konnte. Und egal wie viel mühe ich mir gab, mit der Liebesgeschichte – wenn man sie nun als solche bezeichnen mag – wurde ich einfach nicht warm.

Vivi hat ein Brett vorm Kopf, aber die anderen sind cool.

Abgesehen von Viannes unglücklichem Geschmack, was Männer angeht – Himmel ist mir der Typ unsympathisch! – waren dafür ihre Schwestern echt toll, auch wenn ich mir hier und da gewünscht hätte, dass sie ihren Charakterzügen an mancher Stelle etwas treuer geblieben wären. Zum Beispiel will Aimeé aus gewissen Gründen keine Männer in ihr leben lassen, wird dann aber schnell wankelmütig, als es um einen gewissen, frechen Dämon geht. Hier passierte wohl einiges im Hintergrund, was dem Leser verborgen blieb. Fand ich sehr schade, da ich Calb total mochte und hoffe, dass er noch eine größere Rolle spielt. Er bringt richtig Leben ins Buch.

Womit wir bei den Dämonen sind. Ich finde sie bisher ziemlich cool und freue mich darauf viel mehr von ihnen zu erfahren. Außerdem habe ich die Hoffnung, das jemand Vivi den Kopf gerade rückt und ich mir nicht noch ein Band schmachtgetue antun muss.
Durch die Dämonen bemerken die Schwestern zudem erstmals, was von ihrem Wissen, welches Jahrhunderte lang von ihren Anführern proklamiert wird, wirklich der Wahrheit entspricht. Denn wenn die Dämonen nicht so sind, wie sie scheinen, gibt es vielleicht auch unter ihnen gute und böse ….

Traue niemandem!

Wo ich jedoch Vivi und Ezra anstrengend fand, hielten mich die Geheimnisse und Pläne der verschiedenen Fraktionen richtig gebahnt. Wem soll man trauen? Wem aus dem Weg gehen? Oder sind am Ende alle auf ihre ganz eigene Art und Weise bösartig? Die Grenzen verschwimmen und ließen mich in meiner Loyalität immer etwas schwanken. Zu Recht, wie das letzte drittel des Buches beweist.

Trotz Vivis Brett vorm Kopf und Ezras unerträglicher Art, hat mir das Buch Spaß gemacht. Es ist nicht die jubelnde Geschichte, welche ich erwartet habe, punktet jedoch durch den Aufbau der magischen Gesellschaft und sein Setting, welches eben auch mal nicht im Mittelalter, sondern in unserer aktuellen Zeit steckt. Auch sehe ich potenzial für Band 2 und es gibt so einige ungeklärte Fragen. Dennoch werde ich wohl erstmal eine Pause einlegen, sonst bestünde noch die Chance, dass ich die beiden doch noch erwürge. Aus Notwehr natürlich.

Kaufen

Auch besprochen bei: Leselotte Lieselotte , Legend of Bookworm

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Lisa von Prettytigers Bücherregal
29 Tage zuvor

Hallo liebe Ruby,

wie schade, dass du die beiden Hauptcharaktere so anstrengend gefunden hast 😀 Deine Beschreibungen sind wirklich göttlich. Das klingt ganz so, als müsste ich das Buch selbst auch noch lesen – nicht, dass es nicht eh schon auf der Wunschliste stehen würde *hust*

Liebe Grüße
Lisa von Prettytigers Bücherregal (<a href=“https://prettytigerbuch.blogspot.de/“>Blog</a> & <a href=“https://www.instagram.com/prettytigerbuch/“>Instagram</a>)

zurück nach oben
2
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
()
x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner