A Lesson in Vengeanc

Titel: A Lesson in Vengeanc | Autor*in: Victoria Lee | Genre: Jugendfantasy |
Verlag: Delacorte Press | Erscheinungsdatum: 33.8.2021 | Seitenzahl: 384 Seiten
| Preis: 18,99 Euro Harcover / 8,19 Euro taschenbuch (Englische Bücher sind nicht preisgebunden!)

Felicity Morrow is back at the Dalloway School to finish her senior year after the tragic death of her girlfriend. She even has her old room in Godwin House, the exclusive dormitory rumored to be haunted by the spirits of five Dalloway students – girls some say were witches.
Felicity was once drawn to the dark legacy of witchcraft. Shes determined to leave that behind her now; but its hard when Dalloways occult history is everywhere. And when the new girl wont let her forget it.
Its Ellis Haleys first year at Dalloway. A prodigy novelist at seventeen, Ellis is eccentric and brilliant, and Felicity cant shake the pull she feels to her. So when Ellis asks Felicity for help researching the Dalloway Five for her second book, Felicity cant say no. And when history begins to repeat itself, Felicity will have to face the darkness in Dalloway – and in herself.

Kann ich hier eigentlich überhaupt noch jemandem vertrauen?

Be real. I need you to be real.

Schon auf den ersten Seiten schleicht sich ein Gefühl der Bedrohlichkeit ein. Es kriecht wie Nebel durch die Seiten und bleibt bis zur Letzten darin haften. Dies ist zum einen natürlich dem ganzen Setting, zum anderen aber auch der drückenden Hintergrundgeschichte zu Schulden. Ein Unfall, Hexenflüche, vor langer Zeit vergossenes Blut. Die Stimmung um die mysteriösen Geschehnisse rund um Felicity werden noch durch die alten Hexengeschichten angeheizt. Vor ein paar hundert Jahren sollen an der Schule 5 Mädchen gestorben sein, welche als Hexen in die Geschichte einging. Jede einzelne starb unter mysteriösen Umständen und Felicity hat sie als Grundlage ihrer Abschlussarbeit gewählt. Doch die anfängliche Faszination wandelt sich zu einer Art Besessenheit und auch der Leser ist sich bald nicht mehr sicher, ob die alten Hexen nicht doch das Mädchen für die Störung ihrer Ruhe bestrafen möchten. Und Hexen sollen doch nachtragend sein, oder?
Das dunkle Setting, die Zweifel und die mysteriösen Dinge, welche rund um Felicity geschehen, sorgen schnell dafür, dass man nicht mehr weiß, wem man nun wirklich vertrauen kann. Sind die Mädchen ehrlich zum Leser? Warten längst verstorbene Hexen auf ihre Chance, sucht ein Geist Rache oder ist alles doch ganz anders? Die Ungewissheit macht einen verrückt, nur um dann im Finale vollkommen klar aufgelöst zu werden. Flüche, vor langer Zeit vergossenes Blut. Alles greift ineinander und bildet zusammen mit den derzeitigen Bewohnern des Goodwin Hauses ein dichtes Netz aus Lüge und Verrat.

Geschichten haben viele Gesichter.

Was für Felicity ein Neuanfang, eine Therapie, werden sollte, entwickelt sich für das Mädchen zu einem Höllentrip, bei dem sie bald an die Grenzen ihres Verstandes getrieben wird. Denn anstatt den Unfalltod ihrer besten Freundin zu verarbeiten, scheint eben jene Alex ihr diesen Seelenfrieden nicht zu gönnen. Ihr Geist scheint sie auf Schritt und Tritt zu verfolgen und die Schuldgefühle fressen sie förmlich auf. Denn nie hat sie jemanden wirklich die ganze Geschichte dieses Abends erzählt.
Alles ändert sich jedoch, als sie die junge Schriftstellerin Ellis trifft. Das Mädchen schafft es langsam, die Mauer rund um Felicity einzureißen. Sie zu überzeugen, dass es weder Magie noch alte Hexenflüche gibt. Das alles nur ein Unfall war. Und Felicity glaubt ihr … fast. Denn als alles um sie herum beginnt im Chaos zu versinken, weiß sie nicht mehr, was sie vielleicht getan hat und was nicht …

Nachtragende Hexen?

Die Stimmung rund um die mysteriösen Geschehnisse rund um Felicity werden noch durch die alten Hexengeschichten angeheizt. Vor ein paar hundert Jahren sollen an der Schule 5 Mädchen gestorben sein, welche als Hexen in die Geschichte einging. Jede einzelne starb unter mysteriösen Umständen und Felicity hat sie als Grundlage ihrer Abschlussarbeit genommen. Doch die anfängliche Faszination wandelt sich zu einer Art Besessenheit und auch der Leser ist sich bald nicht mehr sicher, ob die alten Hexen nicht doch das Mädchen für die Störung ihrer Ruhe bestrafen möchten. Und Hexen sollen doch nachtragend sein, oder?
Das dunkle Setting, die Zweifel und die mysteriösen Dinge, welche rund um Felicity geschehen, sorgen schnell dafür, dass man nicht mehr weiß, wem man nun wirklich vertrauen kann. Sind die Mädchen ehrlich zum Leser? Warten längst verstorbene Hexen auf ihre Chance, sucht ein Geist Rache oder ist alles doch ganz anders? Die Ungewissheit macht einen verrückt, nur um dann im Finale vollkommen klar aufgelöst zu werden.

Ich war mir nicht wirklich sicher, was mich in diesem Buch erwarten wird und wurde komplett umgehauen. Egal ob Stimmung oder die verwickelte Geschichte, es hat von der ersten Seite an richtig Spaß gemacht. Wenn du ein Fan von Mystery-Trill bist, solltest du dir das Buch wirklich mal anschauen.

Kaufen

Auch besprochen bei: keine Rezension auf deutsch gefunden

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
zurück nach oben
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
()
x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner