Only a Monster

Titel: Only a Monster | Autor*in: Vanessa Len |
Genre: Fantasy | Verlag: Piper | Erscheinungsdatum: 29.6.2023 |
Seitenzahl: 416 Seiten | Preis: ab 17,00 Euro Broschur

Zu Besuch in London bei der exzentrischen Familie ihrer Mutter, ist Joan fest entschlossen, Spaß zu haben. Als ihr Schwarm Nick sie um ein Date bittet, scheint ihr Glück perfekt. Doch dann kommt die Wahrheit heraus: Joans Familie verfügt über schreckliche, verborgene Kräfte. Und Nick entpuppt sich als legendärer Monsterjäger, der alles tun wird, um sie zur Strecke zu bringen. Joan ist gezwungen, sich mit dem skrupellosen Aaron Oliver zu verbünden, dem Erben einer verfeindeten Familie, und muss gleichzeitig akzeptieren lernen, dass sie in dieser Geschichte nicht die Heldin ist …

Du weißt nichts!

“You’re a hero and I’m a monster“, she whispered. „There’s only one way that story ever ends.”

OMG ich liebe dieses Buch und war so froh darüber, es mit jemanden im Buddy read gelesen zu haben. So konnte Tanja und ich unsere Theorien austauschen und gerade, weil sie die deutsch und ich die englische Version des Buches gelesen haben, auch ein wenig mal die Übersetzung des ganzen in Augenschein nehmen. Ziemlich spannend! Denn so manche Sachen wurden sehr direkt übersetzt, welche ich beim Lesen ganz anders wahrgenommen habe. Und wann hat man schonmal solch einen direkten Vergleich? Auch gibt es ein Gedicht im Buch, welches sich im Text versteckt und von einem der späteren Nebenfiguren rezitiert wird. Das klingt im Englischen so herrlich rund. Im deutschen Buch suchten wir die Stelle ewig, weil sie uns beiden keine Ruhe gelassen hat, nur um festzustellen, dass die Übersetzung den Singsang des ganzen leider komplett zunichtegemacht hat. So etwas fällt einem sonst natürlich gar nicht aus. War super spannend.

Was für ein Tempo

Es beginnt so harmlos. Wir begleiten die frisch verliebte Joan zu ihrem ersten Date mit ihrem Sommerschwarm Nick. Lernen ihre großartige Familie kennen, lächeln bei ihrer süßen Schwärmerei und sind im nächsten Moment komplett fassungslos, als alles in Blut endet. Denn nicht nur ist Nick alles andere als harmlos, wie sie bisher geglaubt hatte, nein, auch ihre eigene Welt entpuppt sich als Lüge. Denn Joan ist kein Mensch. Sie ist ein Monster, das Menschen Zeit stiehlt, um auf der Zeitlinie zu wandern. Plötzlich muss sie sich nicht nur in einer ihr gänzlich unbekannten Welt zurechtfinden, sondern ist auch die letzte Hoffnung für ihre Familie.

Monster und Held

Es scheint so einfach, so klar. Eine Geschichte, wie sie in unzähligen Liedern besungen und in noch mehr Büchern verewigt wurde. Ein Kampf, ein Sieger und die jubelnde Masse, welche sich dem Helden vor Dankbarkeit zu Füßen wirft. Doch was ist, wenn man das Monster ist? Wenn die eigene Familie und hunderte andere Monster sind? Was, wenn der Held mehr Blut an den Händen hat, als alle zusammen? Was, wenn du den Helden liebst? Dieses Buch spielt mit all dem und noch viel mehr. Fragezeichen, Feinde, überraschend traurige Geschichten, erschreckende Offenbarungen und und und. Jede Wendung war großartig und hat mich an das Buch gefesselt. Immer gab es ein Abwiegen. Wem vertraue ich nun? Wem nicht? Gibt es ein Happy End oder läuft alles gegen die Wand? Dieses Hin und Her, die ganzen Fragezeichen und die herrlich bildhafte Sprache passten einfach so gut.

Gleichzeitig wurden auch die Figuren nicht vergessen. Jeder war eigen und es hat so Spaß gemacht, immer wieder langsam hinter ihre Masken zu schauen. Gerade Aaron hat mir gefallen, wenngleich er nicht der einfache Charakter ist. Weder richtig Bad-Boy, noch wirklich nett. Ich hatte immer das Gefühl, er verbirgt seine wahren Gedanken und überrascht doch immer wieder mit einer Loyalität, die mich langsam für ihn einnahm.
Auch Ruth und Tom haben mir super gefallen. Hier griff der Zeitreise-Gedanke der Geschichte nochmals stärker zu und überraschte immer wieder mit kleinen und großen Wendungen.

Was wäre unter Slow-Burn-Lovestory?

Wer zwischen all dem noch eine Liebesgeschichte erwartet, wird sie finden. Aber leise, vorsichtig und mit mehr als einem Problem behaftet. Denn Joan steht zwar, irgendwie, zwischen zwei Kerlen, doch die haben beide so ihre Ecken und Kanten. Der eine, Nick, ist ein Held, der Monster tötet und ihre Familie umgebracht hat. Der andere, Aaron, gehört zu einer Familie, welche die Olivers hasst. Und das ist noch nett ausgedrückt. Dazu kommen noch dutzende anderer Probleme. Und doch greift es langsam ineinander und viel verraten darf ich an dieser Stelle nicht, nur dass ich sehr gespannt auf Band 2 bin. Denn das kann nochmal alles ändern.

Only a Monster ist ein Buch, welches sich das Zeitreisethema aus der Truhe klaubt und es gehörig abstaubt. Die Mischung als alten Mythen, tollen Figuren und einer Extraportion Probleme hat mir unglaublich gut gefallen. Es gibt Fragen über Fragen, tolle Wendungen und Figuren, hinter deren Maske man nur sehr, sehr langsam blicken kann.
Wer eine tiefe Liebesgeschichte erwartet, wird sie hier allerdings nicht finden. Zwar ist sie da, aber zart und leise, fast überlagert von dem Wunsch ihre Familie zu retten. Dennoch macht sie mich neugierig und ich bin sehr gespannt, was sich die Autorin für Band 2 ausdenken wird. Denn aktuell könnte ich nicht vorhersagen, wohin die Reise gehen könnte.

Kaufen

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
9 Monate zuvor

Hallo liebe Ruby,

ich habe deine Rezension gerade so richtig genossen! Du hast es perfekt auf den Punkt gebracht und dabei so herrlich über das Buch geschwärmt und mir zugleich aus der Seele gesprochen.

Ich finde du hast Aarons Figur extrem gut beschrieben. Das hätte ich nicht besser gekonnt.

Deinen Worten gibt es nichts mehr hinzuzufügen.

Ich habe den Austausch mit dir auch absolut genossen. Lass uns das unbedingt mal wieder machen!

Ganz liebe Grüße
Tanja :o)

trackback
3 Monate zuvor

[…] Read mit Tanja alles wieder rausgeschlagen hat. ♥ Es war einfach großartig! Ihr müsst alle Only a Monster und Never a Hero lesen! Sofort! Leidet mit uns! -> Hier wahnsinniges Lachen […]

trackback
3 Monate zuvor

[…] a Hero habe ich mit Tanja als Buddy read gelesen und wo wir schon von Band 1 Only a Monster schon sehr begeistert waren, legt Band 2 nochmals eine Schippe drauf und katapuliert sich an die […]

zurück nach oben
4
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner