Vamps

Titel: Vamps | Autor*in: Nicole Arend
| Genre: Fantasy | Verlag: Heyne | Erscheinungsdatum: 13.9.2023 |
Seitenzahl: 448 Seiten | Preis: ab 16,00 Euro Broschur

Hoch in den Schweizer Alpen liegt, gut vor den Blicken der Menschen verborgen, ein Internat. Keine gewöhnliche Schule, sondern eine hochmoderne, luxuriöse Eliteschmiede für Vampire. Aus allen Teilen der Welt schicken die reichsten und mächtigsten Vampirfamilien ihre Sprösslinge hierher, damit sie die Fertigkeiten lernen, die sie brauchen, wenn sie ihren Platz in der Vampirgesellschaft einnehmen wollen. Neben ihrem strengen Lehrplan gehören Intrigen, Sex und Partys zum Alltag der verwöhnten Jungvampire. Es ist eine Welt, in die der achtzehnjährige Dillon so gar nicht passen will. Der Halbvampir sieht sich aufgrund seiner menschlichen Seite von vorneherein in der Außenseiterrolle. Doch Blut lügt nicht, und in Dillons Blut schlummert eine uralte Macht, die ihn schon bald an die Spitze der Eliteakademie katapultiert …

Vampire sind solche Snobs.

„Frederick war der Letzte, der sein Blut abgab, und er grinste fröhlich, als wäre sich den Arm aufzuschlitzen mindestens so spaßig, wie eine deutsche Bratwurst zu essen.“

Seit ungefähr einer Woche weiß Dillon, dass er ein Dhampir ist. Eine unglaublich seltene Mischung aus Vampir und Mensch. Und dass gerade seine Mutter der vampirische Teil ist, ist dabei noch einmal etwas ganz Besonderes. Dillons Meinung nach würde er auf all das liebend gerne verzischten. Denn anstatt seines gewohnten Lebens in der isländischen Wildnis, muss er nun, auf Wunsch seiner ihm unbekannten Mutter, auf ein Eliteinternat für verwöhnte Vampire gehen. Ein Internat, das zwischen Moderne und Tradition zu schwanken scheint und bei dem nur sehr wenige begeistert davon sind, einen Dhampir zu beherbergen.

Humor, Intrigen und ein bisschen Blutlust

Gott hatte ich Spaß mit diesem Buch. Dieser seltsame Humor, die Jungvampire und der ganze, manchmal etwas schräge, Lehrplan. Dazwischen Dillon, der einfach anfangs genauso verloren ist wie der Leser. Zusammen lernt man, sich in der Gruppe zurechtzufinden und erkennt langsam die hintergründigen Intrigen. Sieht, dass einige männliche Vampire noch arg im letzten Jahrhundert leben und dass es mehrere Klassen gibt. Reine Vampire und verwandelte Vampire. Und je nach Herkunft ist man eben auch mal weniger Wert. Dazwischen steht Dillon, der ohne es zu wissen für andere Fraktionen entweder eine Bedrohung oder eine große Verlockung darstellt. Diese Verlockung muss auch sein Jahrgang widerstehen. Immerhin riecht Dillons Blut ziemlich besonders. Doch zwischen all dem Hin und Her bilden sich auch vorsichtige Freundschaften aus. Doch Vorsicht, man sollte immer gut drauf achten, wem man hier vertraut.

Angelo

Alle Nebenfiguren, egal ob Bram, Cheleste oder eine der anderen 5 Klassenkameraden von Dillon waren anders. Es war leicht, sie auseinanderzuhalten, und gerade dass sie alle ungefähr gleich viele Auftritte bekommen haben, hat mir gut gefallen. Mein besonderer Liebling dabei ist Angelo geworden. Der Vampir, welcher die größten Probleme hatte, Dillons Blut zu widerstehen. Ihn sogar fast bei ihrer ersten Begegnung angegriffen hätte. Gleichzeitig liebe ich aber die Dynamik zwischen den beiden. Dieses langsam wachsende Vertrauen. Das ist mit ein Grund, warum ich die beiden schrecklich hart miteinander shippe und damit aktuell ein wenig meine Umwelt nerve. lacht Dabei liegt Dillons Interesse in Band 1 noch an anderer Stelle. Dennoch hoffe ich weiter auf dieses Paaring. ♥ In meinem Herzen gehören sie einfach zusammen.

Vamps ist so ein Buch, das einfach Spaß macht. Die Mischung aus klassischen Vampir-Mythen und Moderne hat mir so viel Spaß gemacht und so habe ich mich zwischen technisch aufgemotzten Särgen und einer Blut-Kaffeemaschine ziemlich schnell wohlgefühlt. Auch das Geheimnis um Dillons Mutter fand ich großartig und sorgte dafür, dass es einen richtig fiesen Cliffhanger gab. Denn das wird in der Klassendynamik nochmals einiges durchrütteln.

Kaufen

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
5 Monate zuvor

Hallo liebe Ruby,

ich habe deine Schwärmereien zu dem Buch genossen!

Allerdings muss ich sagen, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich Vamps selber lesen möchte. Vampire … ich hadere noch etwas mit ihnen und auch der etwas abgefahrene Stil …ich bin mir nicht sicher, ob das z.Z. meinen Lesegeschmack treffen könnte.

Umso mehr freue ich mich, dass ich wenigsten parasitär an der Geschichte teilhaben konnte ^^

Ich drücke fest die Daumen, dass es zeitnah eine Fortsetzung geben wird!

Ganz liebe Grüße
Tanja :o)

trackback
7 Tage zuvor

[…] Vamps Das Haus verlassen The Serpent and the Wings of Night Damsel Never a Hero Murder in the Family […]

zurück nach oben
2
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner