The Serpent and the Wings of Night

Titel: The Serpent and the Wings of Night | Autor*in: Carissa Broadbent
| Genre: Jugendfantasy | Verlag: Carlsen | Erscheinungsdatum: 15.2.2024 |
Seitenzahl: 544 Seiten | Preis: ab 18,00 Euro Hardcover

Jeden Tag muss Oraya ums Überleben kämpfen. Als adoptierte menschliche Tochter des Vampirkönigs lebt sie in einer Welt, die darauf ausgerichtet ist, sie zu töten. Ihre einzige Chance, jemals mehr als nur Beute zu sein, ist die Teilnahme am Kejari: ein legendäres Turnier, das von Nyaxia veranstaltet wird – der Göttin des Todes. 

Damit Oraya überhaupt den Hauch einer Chance hat, muss sie ein Bündnis mit ihrem größten Gegner eingehen: Raihn. Alles an ihm ist gefährlich. Zum Töten geboren ist er skrupellos und dazu auch noch ein Feind ihres Vaters. Doch am meisten Angst macht Oraya nicht das Kejari oder die mögliche Niederlage oder der Tod, sondern dass sie sich auf seltsame Weise zu Raihn hingezogen fühlt. Als wäre das nicht genug, braut sich – wie eine düstere Vorahnung – ein Sturm zusammen und erschüttert alles, was Oraya über ihre Heimat zu wissen glaubte. Und Raihn versteht sie vielleicht besser als jeder andere. Doch die immer stärker werdende Anziehungskraft könnte ihr Untergang sein, in einem Königreich, in dem nichts tödlicher ist als Vertrauen und Liebe.  

Dieses Buch ist nicht gut für mein Herz!

Ich würde hier nicht sterben!

Oraya ist die Tochter des Vampirkönigs. Ein Rang, der sie eigentlich unantastbar machen sollte, gäbe es da nicht das kleine Problem, dass sie ein Mensch ist. Das adoptierte „Haustier“ von Vincent, zumindest in den Augen all der anderen Jäger. Doch Oraya weiß, dass ihr Vater sie liebt, wenngleich es für einen Vampir schwer ist, solche Dinge zu sagen. Allerdings gibt es Hoffnung. Ein Spiel, von der Göttin des Todes höchstselbst veranstaltet, um Oraya den Wunsch zu erfüllen, endlich mehr zu sein als Beute. Doch es gibt einen Haken. Nur einer wird am Ende am Leben sein und Orayas Gegner sind kampferprobte Vampire.

Du bist Beute!

Wie verdammt großartig kann bitte ein Buch sein? Nicht nur, dass es die Autorin spielend schafft, binnen 50 Seiten das Worldbuilding so aufzubauen, dass du sofort die Struktur, die Clans, die neuen Regeln und die bloße Grausamkeit dieser Welt sofort begreifst. Nein, dann bekommen wir auch noch eine taffe Heldin, die sich immer wieder über ihre eigene Schwäche erhebt, unglaublich loyal ist und einfach mal logisch reagiert! Sie ist weder naiv, dann wäre sie in dieser Welt vermutlich nie erwachsen geworden, noch stellt sie Vampire oder Menschen auf ein unerreichbares Podest. Dazu die hundert Fragen, welche beim Lesen aufkommen, das Verschieben der Gut-und-Böse-Grenzen und eine Liebesgeschichte, die mich zum Ende in die Knie gezwungen hat.

Oraya, Raihn und all die anderen

Man muss die Figuren einfach lieben. Nicht nur Oraya, die es einem so unglaublich leicht macht und man über das ganze Buch hinweg immer wieder kleine Rückblicke auf ihre Kindheit erhält. Nein, auch Raihn, eigentlich ein Feind seines Vaters, hat unglaubliche Tiefe, die teilweise erst zum Buchende ans Licht kommt und einen ziemlich auf die Bretter schickt. Er ist stark, fair, unerwartet witzig und doch liegen auch in ihm dunkle Ecken. Und er gibt von Anfang an zu, dass sein Bündnis mit Oraya nur dem Zweck dient. Denn anders als seine anderen Gegner, wäre sie als Mensch leicht zu töten …
Dann haben wir Vincent, den aktuellen Vampirkönig, dessen Geschichte ebenfalls von Blut getränkt ist. Seine Liebe zu Oraya ist komplex und tief und auch hier bekommt der Leser nur stückchenweise Informationen, die einen dazu zwingen, ihn ständig in einem anderen Licht zu sehen. Sich Fragen zu stellen.
Die tiefen Figuren in Kombination mit einem grausamen Spiel, was mich beim Lesen ein wenig an die Tribute von Panem erinnerten, und einem durchaus auch politischen Touch, fesselte mich gekonnt ans Buch.

Blut und Zähne

Auch die Liebesgeschichte konnte absolut überzeugen. Langsam und glaubwürdig baute sie sich auf, bis der Leser selbst gefangen zwischen Orayas und Raihns Dynamik ist und am Ende des Buches vielleicht seinen Puls etwas im Blick behalten sollte. 😉 Denn wenn eines in diesem Buch klar ist, dann dass es nicht leicht ist. Dass jede einzelne Figur eine Vergangenheit hat, und diese hat in dieser grausamen Welt zumeist Zähne.
Am besten sucht ihr euch jemanden, mit dem ihr das Buch zusammen lesen könnt. Denn ich habe es im Buddy read mit Tanja gelesen und es bietet so viel Platz für einen Austausch!

The Serpent and the Wings of Night ist ein blutiges, grausames Vergnügen, dem weder dunkler Humor noch eine glaubhafte Liebesgeschichte fehlt. Die Welt ist dicht, politisch und mit so vielen Geheimnissen gespickt, dass ich Band 2 gar nicht abwarten kann! Denn gerade das Ende enthält einen unglaublich fiesen Cliffhanger, der euch einfach mitten in der Luft hängen lässt.

Kaufen

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
20 Tage zuvor

Huhu Ruby,
ich war fast ein wenig schockiert, dass du in deiner Rezension nicht einmal Misha erwähnt hast. Dabei wollten wir doch Fan-Shirts von ihr anfertigen lassen ;o)

Ich bin ganz deiner Meinung: Ein grandioses Buch. Ein Monatshighlight definitiv. Und was für ein Ende!!!! Ich freue mich schon so sehr darauf mit dir weiterzulesen. Ich würde am Liebsten sofort zur Fortsetzung greifen. Das war ja mal ein Cliffhanger vom Feinsten.

Und die Charaktere … auch hier bin ich ganz bei dir: Sie waren einfach alles so toll. Jeder für sich und auf seine Art.

Mit Tribute von Panem meets Vampire triffst du es auf den Punkt. Besser könnte man das Buch gar nicht pitchen.

Ach ja, beim Lesen deiner Rezension ist mir die Geschichte gleich nochmal wie ein Kinofilm in Kurzfassung vor Augen abgelaufen. So ein tolles Buch <3

Ganz liebe Grüße
Tanja :o)

Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Reply to  Rubynia
18 Tage zuvor

Naja, dafür haben wir ja unsere kleine Leseselbsthilfegruppe, um Geschichten, wie diese gemeinsam zu verarbeiten und zu überstehen :o))))))

Ich glaube dir :o) Und jaaaa, wir wollen Shirts tragen <3

Ich freue ich auch schon riesig darauf, mit dir den zweiten Band zu lesen. Das wird großartig werden! <3

trackback
17 Tage zuvor

[…] stand das Monatshighlight eignetlich schon in der ersten Woche fest, denn The Serpent and the Wings of Night hat mich seelisch gebrochen! Es war einfach so verdammt gut! Tiefe Figuren, heftige, burtale […]

zurück nach oben
4
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner