Ruf des Mondes

Titel:Ruf des Mondes
englischer Titel: Moon Called Reihe: Ja – Band 1 der – Mercy Thompson – Buchreihe Sprache: Deutsch Autor:Patricia Briggs Verlag: Heyne -Verlag Genre: Fantasy, Romance ISBN: 978-3-453-52373-9 Preis: 9,99 $ (D) Taschenbuch Seiten: 384 empfohlenes Alter: ab 16 Jahren Erschienen: 1. Oktober 2007 Leseprobe  


Samuels Schultern bebten leicht. „Ich sehe es genau vor mir. Mercy, die mit einem leuchtenden Silberschaf einen Raum voller Vampire in Schach hält.“

»Werwölfe sind verdammt gut darin, ihre wahre Natur vor den Menschen zu verbergen. Doch ich bin kein Mensch. Ich kenne sie und wenn ich sie treffe, dann erkennen sie mich auch!«

Für Mercy Thompson, Walkerin und Besitzern einer Ein-Frau-Autowerkstatt, ist das Leben kein Zuckerschlecken. Doch an dem Tag, an dem sie einen Werwolf einstellt, gerät sie in ernste Schwierigkeiten.

Diese Buchreihe ist schon ziemlich alt und dennoch gefällt mir die ältere Covervariante ein klein wenig besser. Vermutlich auch, weil Mercy auf der neuen wie eine totale Kämpfernatur wirkte. Sie ist cool und klug und alles, aber dennoch passt dieses Bild nicht ganz mit der Figur in meinem Kopf zusammen.

Auch wenn diese Variante eher der englischen gleicht. Es gibt übrigens sogar einen Comic davon. Allerdings nur in englisch.



Erster Satz – Mir war nicht sofort klar, dass ich einen Werwolf vor mir hatte.

Als ein Werwolf plötzlich vor Mercy auftaucht, ahnte sie noch nicht das es erst der Anfang einer Katastrophe war. Denn hinter dem schüchternen Jungen steckt eine grauenvolle Geschichte. Erst als eine unbekannte Gruppe das Haus des Werwolf Alphas Adam, ihren Nachbarn, überfällt und diesen fast umbringt, scheint alles real zu werden. Zwischen Drogan, Experimenten und einem perfiden Plan, geht es nun für Mercy um mehr als nur ihren eigenen Frieden. Denn die Kreise die das ganze zieht, könnten auch ihre eigene Welt erschüttern.

 Locker, spannend und mit genauso vielen Dingen zum Schmunzeln wie Fallen versehen kann man dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich mag ihren Stil und die Komplexität mit dem sie die Werwolfgemeinschaft aufbaute. Die Regeln, das Rudel und auch die anderen Geschöpfe. Walker, Vampire. Und mit neuen Bänden werden auch neue Wesen dazukommen. Auch die sanften Neckerein zwischen ihr und Adam haben mir sehr gut gefallen. Es muss eben nicht gleich miteinander ins Bett gesprungen werden damit es spannend wird. Das braucht dieses Buch gar nicht. Stattdessen legt sie die Grundlage für Adam und Mercy und man ist richtig gespannt, ob das mit den beiden was wird.

Mercy muss man mögen. Sie gibt immer alles, ist mutig aber nicht dumm. Sie kennt ihre eigenen Grenzen, bringt sich aber für jene die sie liebt in Gefahr und hilft wo sie nur kann. Dabei hat sie ein freches Mundwerk und eine einfach unglaublich liebenswerte Art. Ich mag sie. Die Art wie sie beschrieben wird ist einfach total lebendig. So eine Freundin hätte man gerne.
Neben ein paar größeren und kleineren Nebenfiguren die toll gezeichnet sind, gibt es noch Adam. Er ist Alpha und auf den ersten Blick nicht einmal so kräftig gebaut wie einige seiner Rudelmitglieder. Doch unterschätzen sollte man ihn nicht. Niemand wird ohne können Alpha. Er besitzt eine zumeist ruhige Art an sich, die seinen Charakter unterstützt. Gleichzeitig ist er aber auch wirklich todbringend, ohne grausam zu sein.
Von ihm kann man noch so einiges erwarten.

 „Streiten Sie nie mit Mercy über jemanden, den die gern hat“, riet Adam, der die Situation offenbar gewaltig genoss. „Selbst wenn sie aufhört zu widersprechen, wird sie nur tun, was sie sowieso will.“

 Vor einigen Jahren war ich total süchtig nach dieser Reihe. Dann war irgendwo mal ein längeres Warten auf den nächsten Band und plötzlich hatte ich es aus den Augen verloren. So schnell kann es gehen. *lacht* Als ich dann letzte Woche bei der Neuerscheinung der Woche feststellte, dass es schon Band 11 gibt, war klar hier muss ein reread her. Das es dann aber so schnell ging und ich wieder absolut Süchtig wurde, das war nicht geplant. Ich liebe den Aufbau, die Spannung und die tolle und komplexe Darstellung der Werwölfe. Sie sind mehr als nur einfache Tiere und haben ihre Regeln und nicht alle kommen damit klar. Gefällt mir wirklich sehr gut und gerade durch die subtil aufgebaute Liebesgeschichte gibt es mehr als nur einen Pluspunkt.
Für Fans von Black Dagger und co definitiv einen Blick wert.

Süchtigmachend, großartig. Auch beim 2. Mal ein echtes Leseerlebnis. Für Fans wirklich guter Werwolfromane einen Blick wert.

 6 von 6 möglichen Krümeltörtchen für eine Buchreihe an die ich schon vor Jahren mein Herz verloren hatte. ♥

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
zurück nach oben
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
()
x
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner