Bookventure #16

Einen Moment rührt sich niemand. Alle starren nur auf die Stelle, an der das Schlammmonster verschwunden war. Du tauscht einen Blick mit deinem Kameraden. Nicht sicher, was als nächstes passieren würde. Es war gut möglich, dass das Waldgeist nun auf euch losgehen würde. Das würdet ihr bei allem Kampfgeist nicht erlegen können. Von Flucht ganz zu schweigen.
Doch das Wesen rührte sich nicht. Starrte nur wie deine Begleiterin auf das Ding in deiner Hand. Auf den schlammverkrüsteten Totenschädel, aus dessen Augenhöhlen ein seltsames Leuchten dringt.
„Was …“ Doch ehe die Worte ganz gesprochen habt, hört ihr etwas anderes als das Hecheln der Wölfe und das stete Tropfen von Wasser.
„Wieso seid ihr noch am Leben?“

  1. Der Schädel in deiner Hand fühlt sich nicht gefärlich an. Keine Magie streicht über deine Sinne, doch vrosichtig solltest du trotzdem sein. Also beschließt du ihn in Kleidungsstücke einzuwickeln.
    Finde 5 verschiedene Kleidugnsstücke in deinem Buch.

2. Langsam beginnst du im Schlamm zu versinken und so kämpfst du dich auf eine etwas festere Stelle in diesem Sumpf. Jede Bewegung langsam und durchdacht, um de Waldgeist, der dich noch immer beobachtete, nicht zu reizen.
Multipliziere deine erwürfelte Zahl mit 10 um die Seiten zu erlesen, du du brauchst um dich aus dem Schlamm zu befreien.
Number of dice: 1
Typ of die: 20
Modifier: 0

Number of dice

Type of die:

Modifier


Result:

3. Die Stimme ist dir irgendwie bekannt, doch deine Gedanken stecken noch viel zu sehr in deinem letzten kampf mit dem Schlammungeheuer, um wirklich geradeaus zu funktionieren. Atme also erstmal tief durch, finde 3 Zahlen in deinem Buch und denk nochmal scharf nach.

Dann fällt es dir plötzlich wieder ein! Es war Cullen der Halbelf, der euch in diesen verdammten Sumpf geschickt hatte!

Teilen auf . . .
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
16 Tage zuvor

Etwas skeptisch blicke ich auf den Schädel in Ruhas Händen. „Vielleicht sollten wir ihn einwickeln? Sicher ist sicher?“. Ich reiche einen Fundus an Kleidung, den ich mir über die Reise hinweg zusammen gesammelt habe, an meine Reisegefährtin weiter: Etwas Lederkleidung, ein leuchtend rotes Gewand, ein Gewand aus gewelltem Chiffon, einen Schal in violett mit goldenem Faden und etwas blutverschmierte Kleidung.

„Ich glaube, wir sollten uns langsam mal von diesem Ort verabschieden“, beschließe ich und mache mich vorsichtig durch den Schlamm hindurch fort. Schritt für Schritt, etwas weiter weg von dem Waldgeist.

Ich versuche mich zu konzentrieren … (20,9,100) Irgendwas stimmt an dieser ganzen Situation nicht. Da bin ich mir sicher.

Da fällt es mir wie Schuppen von den Augen …! Cullen!

zurück nach oben
2
0
Lass mir gerne einen Kommentar da. ( ̄▽ ̄)/♡x
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner